Fachtagung zum Kalikokrebs an der PH Karlsruhe

Fachtagung: Management des invasiven Kalikokrebses zum Schutz von Amphibien und Libellen in Kleingewässern – Freitag 07.12.2018 – PH Karlsruhe

Das Institut für Biologie und Schulgartenentwicklung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (PH) führt im Rahmen des von der Stiftung Naturschutzfonds Baden- Württemberg geförderten Projekts „Management des invasiven Kalikokrebs zum Schutz von Amphibien und Libellen in Kleingewässern“ die erste Fachtagung zum invasiven Kalikokrebs durch.

Der aus Nordamerika stammende Kalikokrebs (Faxonius immunis) hat sich am Oberrhein seit 1993 dramatisch ausgebreitet. Diese Art ist bisher nicht auf der Liste gebietsfremder, invasiver Arten von unionsweiter Bedeutung wie der Kamberkrebs, der Signalkrebs, Roter Amerikanischer Sumpfkrebs und der Marmorkrebs.

Die Art kann in Kleingewässern hohe Dichten aufbauen und ist damit eine besondere Bedrohung für gefährdete Amphibien und Libellenarten.

Im Rahmen der Fachtagung sollen drei Schwerpunkte in den Fokus gefasst werden:

  • die Biologie des Kalikokrebses
  • seine Wirkung auf Lebewesen in Kleingewässer
  • die Chancen für das Management der Tierart

Für die drei Schwerpunkte kommen Fachreferenten aus verschiedenen Bereichen zu Wort und setzen Impulse für Diskussionen. Gleichzeitig bietet die Tagung eine Plattform für den fachlichen Austausch und Anregungen für die Naturschutzarbeit vor Ort.

Für Interessierte besteht die Möglichkeit, am Samstag, 08.12.2018, von voraussichtlich 10-12 Uhr, das Projektgebiet in Rheinstetten zu besichtigen. Nähere Infos gibt es auf der Tagungshomepage: www.ph-karlsruhe.de/kaliko sowie im in diesem Flyer.

Termin

Freitag, der 07.12.2018

Tagungsort

Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Bismarckstraße 10, 76133 Karlsruhe, Gebäude I , Hörsaal 1.013 und Foyer

Tagungsgebühr

Aufgrund einer Projektförderung durch die Stiftung Naturschutzfonds ist die Teilnahme der Tagung gebührenfrei.

Zielgruppe

Die Tagung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Naturschutz, Amphibienschutz, Libellenschutz, der Fischerei, Limnologie, Landschafts- planung, der Kommunen, Fachverwaltungen und andere Interessenten.

Veranstalter

Institut für Biologe und Schulgartenentwicklung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

Anmeldung

Siehe Flyer und Tagungshomepage: www.ph-karlsruhe.de/kaliko

Die 38. GdO-Tagung 2019 findet vom 15. – 17. März 2019 in Karlsruhe statt

Die nächste GdO-Tagung wird am 15. – 17. März 2019 seit längerer Zeit wieder im Südwesten Deutschlands, an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe stattfinden. Die Schutzgemeinschaft Libellen (SGL, hier Theodor Benken, Holger Hunger & Franz-Josef Schiel) organisiert diese in Kooperation mit der PH in Karlsruhe (Andreas Martens). Auf ein Wiedersehen mit möglichst vielen Libellenfreunden freut sich das Kernorganisationsteam. Weitere Informationen sind zu gegebener Zeit der GdO-Homepage zu entnehmen. Für das Kern-Organisationsteam:

Franz-Josef Schiel
Turenneweg 9
D-77880 Sasbach
Tel.: +49(0)7841 / 66544-6, Fax: -7
Email:
Franz-Josef.Schiel@inula.de

Einladung zur Jahrestagung der SGL e.V. 2018

Liebe Libellenfreundinnen und -freunde,

zur diesjährigen Jahrestagung und Mitgliederversammlung der SGL e.V. laden wir Sie für Samstag, den 17. März 2018 herzlich ein. Wir sind Gast im Naturschutzzentrum Obere Donau in Beuron. Das im ehemaligen Bahnhofsgebäude von Beuron untergebrachte Naturschutzzentrum liegt innerhalb des landschaftlich spektakulären Durchbruchstals der Oberen Donau im Herzen des Naturparks Obere Donau. Hier hat sich die Donau tief in den südwestlichen Teils der Schwäbischen Alb eingegraben und dabei bis zu 200 m hohe steile Felswände freigelegt. Der etwa auf halber Strecke zwischen den Städten Tuttlingen und Sigmaringen gelegene Wallfahrtsort Beuron ist vor allem durch das dort gelegene Benediktiner-Kloster überregional bekannt.
Auch libellenkundlich können wir Ihnen in diesem Jahr wieder ein sehr vielfältiges Vortragsprogramm bieten. Um die Planung und Organisation zu erleichtern, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung zur Tagung bis spätestens 10. März via Post, Fax oder e-mail unter der in der PDF angegebenen Anschrift (siehe Briefkopf). In der verlinkten PDF-Datei ist wird auch das umfangreiche Vortragsprogramm aufgelistet.
Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.
Für den 17. März 2018 freuen wir uns auf Ihre rege Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Franz-Josef Schiel, Organisatorischer Vorsitzender

SGL-Jahrestagung 2018 – Vorankündidung

Liebe Liebellenfreundinnen und -freunde!

etwas früher als sonst stehen Ort und Termin der kommenden SGL-Jahrestagung fest. Die Veranstaltung wird am Samstag, den 17. März 2018 im Naturschutzzentrum Obere Donau in Beuron stattfinden.

Bitte vermerken Sie sich/vermerkt euch das Datum schon im Terminkalender. Vielleicht gibt es auch Beobachtungen/Untersuchungen, über die Sie / ihr im Rahmen eines 10 bis 15 minütigen Referates etwas erzählen könnten/t.

Eine schöne und an spannenden Beobachtungen reiche Freilandsaison wünscht

mit vielen Grüßen

Dr. Franz-Josef Schiel (Organisatorischer Vorsitzender)

Turenneweg 9
D-77880 Sasbach
Tel.: 07841/ 665 446
Fax: 07841/ 665 447
Franz-Josef.Schiel@inula.de
www.inula.de

Libellen-Exkursion in Hambrücken am 15. Juli 2017

Michael Post bietet am Samstag, 15.07.2017 eine Exkursion an. Die Veranstaltung findet nur bei geeigneter trockener Witterung statt.

Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Parkplatz vor den Vereinsheimen des Hundesport und Kleintierzuchtvereins, Heuweg 1, 76707 Hambrücken.

Die Exkursion wird zwischen 3 und 4 Stunden dauern. Die Teilnahme ist für Nabu-Mitglieder frei und kostet für Nichtmitglieder 5 Euro.

Vortrag: „Akrobaten der Lüfte – Libellen in Nordbaden“ am 22. März 2017

Das SGL-Mitglied Michael Post wird am Mittwoch, den 22.3.2017, 19.00 Uhr, in der VHS Heidelberg (Bergheimer Str. 76, EG links) einen Vortrag mit dem Titel: „Akrobaten der Lüfte – Libellen in Nordbaden“ halten.

Dabei werden ausgewählte Arten mit Vorkommen im nordbadischen Raum anhand von Fotos vorgestellt und auch ein Einblick in ihre Lebensweise und Ökologie gewährt.

Für Nichtmitglieder kostet die Veranstaltung 5 Euro Eintritt, für Nabu-Mitglieder ist der Eintritt frei.