Einladung zur 38. Jahrestagung der Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen (GdO e. V.) vom 15. bis 17. März 2019 in Karlsruhe

Liebe GdO-Mitglieder, liebe Libellenbegeisterte,

wir laden Sie/Euch herzlich zur kommenden 38. Jahrestagung der GdO vom 15. bis 17. März 2019 nach Karlsruhe ein. Die Tagung wird von der Schutzgemeinschaft Libellen in Baden Württemberg (SGL) in enger Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule veranstaltet und findet erstmals in Karlsruhe statt.

Karlsruhe ist eine junge Stadt, die erst 1715 von Karl Wilhelm, Markgraf von Baden-Durlach im Hardtwald gegründet wurde. Städtebaulich zeichnet es sich als barocke Planstadt durch seine 32 strahlenförmig vom Schloss ausgehenden Straßen aus, was ihr den Beinamen „Fächerstadt“ eingebracht hat. Die ehemalige Residenzstadt der Markgrafen und Hauptstadt des badischen Landesteils ist mit derzeit über 300.000 Einwohnern zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs.

Karlsruhe ist ein wichtiger, mittelständisch geprägter Wirtschaftsstandort, der unter anderem zwei Rheinhäfen und eine große Raffinerie aufweist, darüber hinaus aber auch als wichtiger Standort für Kommunikations- und Informationstechnik gilt. Mit seinen vielen Behörden ist Karlsruhe darüber hinaus eine „Beamtenstadt“, die bundesweit als Sitz von Bundesverfassungsgericht und Bundesgerichtshof bekannt ist. Auch kulturell hat Karlsruhe mit seinem großen Barockschloss, Badischem Landesmuseum, Staatlicher Kunsthalle und Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) einiges zu bieten. Mit dem Staatlichen Museum für Naturkunde beherbergt Karlsruhe einen wichtigen Anlaufpunkt für Naturinteressierte. 

Trotz seiner Größe ist Karlsruhe eine grüne Stadt, die nach Norden vom Schloss aus direkt in den Hardtwald übergeht. In der Stadt befinden sich acht Naturschutzgebiete mit einer Fläche von 710 ha und sechs Natura 2000 Gebiete liegen komplett oder teilweise auf Karlsruher Gemarkung. Aufgrund seiner Lage in der klimatisch begünstigten Oberrheinebene innerhalb der nach wie vor an Gewässern reichen Rheinaue ist es schließlich auch ein sehr gutes Revier für Libellenkundler. Unter den 57 im Stadtgebiet nachgewiesenen Libellenarten befinden sich mit Helm-Azurjungfer, Zierlicher Moosjungfer, Asiatischer Keiljungfer und Grüner Flussjungfer aktuell auch vier Arten der FFH-Richtlinie.

Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe ist eine von sechs bildungswissenschaftlichen Hochschulen in Baden-Württemberg. Sie bietet neben Bachelor- und Masterstudiengängen für die Lehrämter Grundschule und Sekundarstufe I ein Spektrum nicht lehramtsbezogener Studiengänge an. Dazu gehört seit 2014 der Masterstudiengang „Biodiversität und Umweltbildung“.

Trotz seiner Lage im Südwesten Deutschlands an der Staatsgrenze zu Frankreich ist Karlsruhe sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen und weist auch innerstädtisch ein gutes Nahverkehrsnetz auf. Der Tagungsort ist über die A5, A8 und A65 an das Autobahnnetz angebunden. Die Stadt liegt an einem Bahnknotenpunkt und ist deshalb auch mit Schnellzügen sehr gut zu erreichen. Nächstgelegener Flughafen ist der rund 20 km südlich Karlsruhe gelegene Baden-Airpark in Rheinmünster.

Die Pädagogische Hochschule in der Bismarckstraße 10 ist mit den Straßenbahnenlinien 3 und 4 direkt erreichbar. Fahrplaninformationen können auf der Homepage des Karlsruher Verkehrsverbundes KVV direkt eingesehen werden. 

Die Tagung findet auf dem Campus der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, Bismarckstraße 10, statt. Als Vortragsraum steht uns der große Hörsaal 1.013 im Hauptgebäude der PH Karlsruhe zur Verfügung, für die Kaffeepausen das gegenüberliegende Nebengebäude. Dort ist auch Raum für die Posterpräsentation und für die Anbieter von Literatur, Entomologiebedarf und Libellendevotionalien. Als Anbieter haben bereits Dieter Prestel, NIBUK, und Dr. Jürgen Schmidl, Bioform, ihre Teilnahme zugesagt.

Am Freitagnachmittag (15. März 2019) besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Exkursion nach Rheinstetten zum Kennenlernen des invasiven Kalikokrebses (Faxonius immunis), der den Fortbestand von Amphibien und Kleingewässerlibellenarten am Oberrhein massiv gefährdet. Die Exkursion dauert von 14:00 – 16:00 Uhr und wird von Andreas Martens, seinen Mitarbeitern und Studierenden geleitet. Es besteht die Möglichkeit, eines Shuttle-Services von der PH aus (Start 13:30 Uhr) oder selbst mit Fahrzeug nach Rheinstetten zu kommen. Nähere Informationen finden  Sie auf der Tagungshomepage. Bitte melden Sie sich für diese Exkursion an.

Als Referenten für den öffentlichen Vortrag am Freitagabend (15.03.2019) haben wir Prof. Dr. Hansruedi Wildermuth gewonnen. Der Vortrag wird um 19:00 Uhr im Hörsaal des Staatlichen Museums für Naturkunde Karlsruhe, Erbprinzenstraße 13 stattfinden. Das Referat trägt den Titel „Libellenkunde – faszinierende Ästhetik, spannende Wissenschaft und ökologische Verantwortung“.

Anschließend besteht die Gelegenheit für einen Aufwärmplausch im Restaurant  „Hans im Glück, Kaiserhof“, Karl-Friedrich-Str. 12.

Wie in den vorausgegangen Jahren planen wir wieder einen Poster- und einen JungreferentInnen-Wettbewerb (Lopi-Preis), für den der Verein attraktive Preisgelder zur Verfügung stellt. Darüber hinaus bekommen alle TeilnehmerInnen des JungreferentInnen-Wettbewerbs die Teilnahme am Gesellschaftsabend finanziert. 
Der Gesellschaftsabend wird am Samstag, 16. März, ab 20:00 Uhr im Badisch Brauhaus, Stephanienstraße 38-40 stattfinden. Für das Mittagessen am Samstag steht uns ein Cateringunternehmen zur Verfügung.

Bei verbindlicher Anmeldung bis zum 20. Januar 2019 beträgt die Tagungsgebühr (Normalpreis) 30,00 €, danach 35,00 €, ermäßigt für Schüler und Studenten 15 € bzw. 20 €. Das Anmeldeformular kann auf der GdO-Homepage (www.libellula.org) heruntergeladen werden. Hier gibt es immer aktualisierte Informationen. Anmeldungen erfolgen bevorzugt via E-Mail an: gdo-tagung-2019@web.de. Alternativ kann die Anmeldung auch postalisch an GdO, c/o INULA, Wilhelmstraße 8, 79098 Freiburg, oder per Fax an 0761 70 760 406 (Tel. für Rückfragen: 0761 70 760 403) erfolgen. Die Entrichtung der Tagungsgebühren sowie ggf. der Kosten für die Mahlzeiten erfolgt in bar im Tagungsbüro. 

Für die Tagung sind bis zum 15. Februar 2019 insgesamt 30 Einzelzimmer (à 68,- €/Nacht) sowie 10 Doppelzimmer Standard (à 89,- €/Nacht) und 20 Doppelzimmer Komfort (à 99,- €/Nacht) jeweils inkl. Frühstück in der AAAA Hotelwelt Kübler, Bismarckstraße 39-43, D – 76133 Karlsruhe reserviert. Die Hotelwelt Kübler liegt fußläufig nur wenige Minuten von den Tagungsräumlichkeiten an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe entfernt. Buchung der Zimmer unter dem Abrufkontingent „Libellula“ telefonisch (Tel.: 0721/144-0) oder E-Mail (info@aaaa-hotelwelt.de).

In Karlsruhe gibt es ein breites Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten aller Komfort- und Preisklassen. Preisgünstigere Zimmer (ab 22,50 €/Nacht) gibt es u.a. in der ebenfalls nicht weit vom Tagungsort gelegenen DJH Jugendherberge, Moltkestraße 24, 76133 Karlsruhe, Tel.: 0721/28248.

Wir freuen uns auf Ihre/Eure Teilnahme!

Im Namen des Organisationsteams:

Franz-Josef Schiel

Mitgliederversammlung der SGL e.V. 2019

Die Mitglieder­versammlung der SGL wird am Sonntag, den 17. März 2019 um 14:00 Uhr im Anschluss an die GdO-Tagung an der PH Karlsruhe stattfinden. Wir treffen uns in der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, Bismarckstraße 10, Gebäude 2, Raum 2.A309. 

Die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) möchte die Zusammenarbeit mit der SGL intensivieren und strebt unter anderem ein landesweites Libellenmonitoring an, das wir Ihnen / Euch vorstellen und in der Mitgliederversammlung besprechen wollen. Eine Teilnahme lohnt sich also auf jeden Fall!

Für alle SGL-Mitglieder, die nicht gleichzeitig Mitglied in der Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen (GdO) sind und die Interesse an einer Teilnahme an der Tagung haben, werden wir als Verein für die Differenz zwischen Tagungsgebühren für Mitglieder und Nicht-Mitglieder aufkommen. 

Weitere Informationen sind zu gegebener Zeit der SGL-Homepage zu entnehmen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung: 

Franz-Josef Schiel
Turenneweg 9
D-77880 Sasbach
Tel.: +49(0)7841 / 66544-6, Fax: -7
Franz-Josef.Schiel@inula.de

Fachtagung zum Kalikokrebs an der PH Karlsruhe

Fachtagung: Management des invasiven Kalikokrebses zum Schutz von Amphibien und Libellen in Kleingewässern – Freitag 07.12.2018 – PH Karlsruhe

Das Institut für Biologie und Schulgartenentwicklung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (PH) führt im Rahmen des von der Stiftung Naturschutzfonds Baden- Württemberg geförderten Projekts „Management des invasiven Kalikokrebs zum Schutz von Amphibien und Libellen in Kleingewässern“ die erste Fachtagung zum invasiven Kalikokrebs durch.

Der aus Nordamerika stammende Kalikokrebs (Faxonius immunis) hat sich am Oberrhein seit 1993 dramatisch ausgebreitet. Diese Art ist bisher nicht auf der Liste gebietsfremder, invasiver Arten von unionsweiter Bedeutung wie der Kamberkrebs, der Signalkrebs, Roter Amerikanischer Sumpfkrebs und der Marmorkrebs.

Die Art kann in Kleingewässern hohe Dichten aufbauen und ist damit eine besondere Bedrohung für gefährdete Amphibien und Libellenarten.

Im Rahmen der Fachtagung sollen drei Schwerpunkte in den Fokus gefasst werden:

  • die Biologie des Kalikokrebses
  • seine Wirkung auf Lebewesen in Kleingewässer
  • die Chancen für das Management der Tierart

Für die drei Schwerpunkte kommen Fachreferenten aus verschiedenen Bereichen zu Wort und setzen Impulse für Diskussionen. Gleichzeitig bietet die Tagung eine Plattform für den fachlichen Austausch und Anregungen für die Naturschutzarbeit vor Ort.

Für Interessierte besteht die Möglichkeit, am Samstag, 08.12.2018, von voraussichtlich 10-12 Uhr, das Projektgebiet in Rheinstetten zu besichtigen. Nähere Infos gibt es auf der Tagungshomepage: www.ph-karlsruhe.de/kaliko sowie im in diesem Flyer.

Termin

Freitag, der 07.12.2018

Tagungsort

Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Bismarckstraße 10, 76133 Karlsruhe, Gebäude I , Hörsaal 1.013 und Foyer

Tagungsgebühr

Aufgrund einer Projektförderung durch die Stiftung Naturschutzfonds ist die Teilnahme der Tagung gebührenfrei.

Zielgruppe

Die Tagung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Naturschutz, Amphibienschutz, Libellenschutz, der Fischerei, Limnologie, Landschafts- planung, der Kommunen, Fachverwaltungen und andere Interessenten.

Veranstalter

Institut für Biologe und Schulgartenentwicklung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

Anmeldung

Siehe Flyer und Tagungshomepage: www.ph-karlsruhe.de/kaliko

Die 38. GdO-Tagung 2019 findet vom 15. – 17. März 2019 in Karlsruhe statt

Die nächste GdO-Tagung wird am 15. – 17. März 2019 seit längerer Zeit wieder im Südwesten Deutschlands, an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe stattfinden. Die Schutzgemeinschaft Libellen (SGL, hier Theodor Benken, Holger Hunger & Franz-Josef Schiel) organisiert diese in Kooperation mit der PH in Karlsruhe (Andreas Martens). Auf ein Wiedersehen mit möglichst vielen Libellenfreunden freut sich das Kernorganisationsteam. Weitere Informationen sind zu gegebener Zeit der GdO-Homepage zu entnehmen. Für das Kern-Organisationsteam:

Franz-Josef Schiel
Turenneweg 9
D-77880 Sasbach
Tel.: +49(0)7841 / 66544-6, Fax: -7
Email:
Franz-Josef.Schiel@inula.de